Blog

Meinen Blog BradSticks gründete ich 2011 als Beschäftigungstherapie nach einem Beziehungs-Aus. Heute ist er mir kreative Spielwiese und sozial-medialer Feldversuch zugleich. Als Kunstfigur Brad Shaw veröffentliche ich Texte zu Themen, die mich persönlich interessieren, und experimentiere mit Content Management Systemen und Suchmaschinenoptimierung.

Im Kern des Blogs stehen meine Kolumne, rundherum gibt es Beiträge zu Themen wie Mode, Musik, Sport oder Lifestyle. Über die Arbeit an BradSticks habe ich viele kreative Menschen kennen gelernt. Unter anderem arbeite ich regelmäßig mit Model Christian Deerberg („Auf und davon“), Modefotograf Alexander Palacios sowie den Grafikern und Webdesignern Thorsten Opper und Gift Amlumyong zusammen. Mit dem Fotografen Sebastian Makert gestalte ich eine Street-Styles-Serie. Unter anderem habe ich mit Unternehmen wie Coca Cola, Sony, Paco Rabanne, Braun, Philips, Gillette, Lindner Hotels, Vodafone, O2 Peek & Cloppenburg oder Zalando gearbeitet.

Inzwischen habe ich auch für andere Blogs geschrieben, aktuell betreue ich beispielsweise den Blog des Labels spicystyles. Mein Anspruch ist, Unterhaltungsthemen im Netz mit journalistischem Handwerk zu verbinden, gerade weil das Publizieren im Online-Zeitalter nicht mehr Monopol der Wort-Profis ist. Ich meine trotzdem, bloggende Journalisten im Netz sofort zu erkennen – und setzte auf diesen Wiedererkennungswert.

Beispiel: Projekt Coke-Fanfieber zur UEFA Euro 2012