Generation WOW: Zeitschrift MEINS für Frauen 50plus

Die neue Zeitschrift MEINS für Frauen 50plus erscheint im Bauer-Verlag - Chefredakteurin ist Claudia Hagge

Mama ist die Beste! Und meine Mama hat sich tierisch gefreut, dass sie ab sofort zur Generation WOW zählt. So nennen wir die Ladies 50plus, denen bundesweit immerhin 17 Millionen angehören. Diese Damen wollen über die Schönheiten des Lebens lesen und anspruchsvoll unterhalten werden.

Deshalb hat Chefredakteurin Claudia Hagge mit dem Hamburger Bauer-Verlag die Zeitschrift MEINS auf den Markt gebracht, ein Heft, das „Sie verstehen, ermuntern – und inspirieren möchte. Wie eine Freundin, die zuhört, Rat gibt und mit Ihnen lacht“, um das Editorial zu zitieren. Bei mir hat es funktioniert. Ich fühle mich inspiriert und freue mich, mitarbeiten zu dürfen!

Eure Mütter werden es lieben“, sagen die Spice Girls über ihr Musical, das im Herbst 2012 im Londoner West End Premiere feiern wird. Gleiches sage ich über MEINS, das seit vergangener Woche überall zu haben ist, wo es Zeitschriften gibt. Denn meine Kollegen haben sich richtig viel Mühe gegeben, schon in der ersten Ausgabe zu beweisen, wie WOW die Generation 50plus wirklich ist.

Nicht nur Stars wie Covergirl Senta Berger, wie Iris Berben, Catherine Deneuve und Meryl Streep, die im Magazin ihren Platz gefunden haben, sind WOW. Unsere Leserinnen müssen sich gleichermaßen nicht verstecken, weshalb Ihre Geschichten inhaltlich eine ebenso große Rolle spielen, auch im neu eingerichteten, interaktiven „Café Meins“ auf Facebook.

In MEINS erfahren wir, dass Liebe, Lust und Leidenschaft mit 50 lange nicht enden. Wie Senta Berger erzählt: „Die beste Zeit kommt jetzt!“ Und Sie erfahren, wie Sie sich wie Julianne Moore schminken, wie Goldie Hawn stylen oder Urlaub im Stil der Gräfinnen von Mainau machen können.

Freizeit- und Kulturtipps gibt es neben Ratschlägen von Experten aus Psychologie, Medizin oder Recht obendrauf. Für die erste Ausgabe hat People-Redakteurin Tanja Moser mit Promis wie Roland Kaiser und Christine Neubauer gesprochen. Außerdem erzählt eine abenteuerlustige Kölnerin, warum sie mit 70 in den Flieger stieg, um in Tasmanien als Granny-au-Pair durchzustarten.

Die Wahrnehmung von Frauen 50plus in der Gesellschaft entspricht heute nicht dem Lebensgefühl dieser Frauen. MEINS greift dieses Gefühl auf und macht es Monat für Monat sichtbar. MEINS sendet ein ganz klares Signal: Es gibt keine älteren Frauen. Es gibt Frauen. Und Frau bleiben wir bis zum Schluss“, sagt Chefredakteurin Claudia Hagge.

Meine Mama sagt: „Das stimmt!“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.